Viele Betroffene fragen sich, ist es Angst, die ihre Herzrate nach oben treibt, oder ist es POTS? Ein kleiner Test kann bei der Unterscheidung helfen. Denn bei Angst oder Panik benötigt die Herzrate ein paar Minuten, bis sie sich wieder beruhigt. Bei POTS geht das merklich schneller. Feststellen, wie schnell die Herzrate absinkt, kann man, ähnlich wie bei der Messung der Herzratensteigerung, mit Hilfe des einfach durchführbaren Schellongtest. Diesen Test kann man erstmal für sich machen, um zu img_0649sehen, ob es nicht vielleicht doch eher eine Angststörung sein könnte. Steht für einen die Posturale orthostatische Tachykardie fest, so kann folgende Demonstration in der Notaufnahme oder beim Hausarzt wertvolle Dienste leisten, um nicht mit einer Angst- und Panikstörung diagnostiziert zu werden und in Folge, mit einem bei POTS nicht hilfreichen Beruhigungsmittel, meist einem Benzodiazepin, therapiert zu werden.

Der angepasste Schellongtest

Zuerst muss sichergestellt werden, dass man mit einem kontinuierlich messenden Herzratenmessgerät verbunden wird. Eine Messung des Blutdruckes ist nicht nötig.
Dann Hinlegen und kurz warten, bis die Herzrate im Bereich des individuellen (bekannten) Ruhepuls liegt.

Anschließend aufstehen und dabei sicherstellen, dass der Arzt zusieht. Die Herzrate steigt nun an und wird sich nach kurzer Zeit über 100 befinden und noch weiter klettern. Und nun kommt der wichtige Part: Hat der Arzt bestätigt, dass dies ein unnormal hoher Anstieg der Herzrate für die normale Tätigkeit des Aufstehens ist, dann sich unter Beobachtung wieder hinlegen. Die Herzrate wird sich bei POTS sehr schnell wieder absenken. Dabei nun den Arzt fragen: Bei einer Angststörung würde der Rückgang doch mindestens 5 Minuten dauern, oder?

img_1701Demonstration im Sitzen

Kennt ihr von euch, dass die Herzrate schon beim Aufsetzen ordentlich ansteigt, so um die 20 und 30 Schläge, dann könnt ihr noch zwischen Liegen und Stand noch eine Demonstration der Herzrate beim Sitzen einfügen. Nach dem Sitzen sich wieder hinlegen und auf die sich schnell vermindernde Herzrate hinweisen. Doch Vorsicht, nicht alle Ärzte nehmen sich die Zeit für eine längere Demonstration.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s