Auf der Webseite von STARS, einer englischen Wohltätigkeitsorganisation (http://www.stars.org.uk/)  mit vielen Informationen zu POTS, Reflex Syncopen und Reflex anoxic Synkopen schildern viele Betroffene ihre Geschichte mit POTS.

Sophie Ploeg ist eine davon. Sie ist inzwischen schon seit 20 Jahren betroffen, doch die POTS-Diagnose hat sie erst vor 4 Jahren bekommen. In ihrem Beitrag schildert sie, wie sie ihr Leben nun meistert. Leider kann sie nicht vollzeit beruflich tätig sein, aber sie hat es geschafft, ihrer Begabung, dem Malen, treu zu bleiben, sie zu fördern und weiterzuentwickeln.  Ein Bild hat sie dem POTS gewidmet. Dieses und ihren Blog (http://sophieploeg.blogspot.com.au/2012/02/blue-dress.html ) möchte ich euch vorstellen und euch fragen, in wie weit es auch euer Gefühl abbildet:

 

 

Sie schreibt zur Entstehung des Bildes (meine Übersetzung): „Dieses Bild wurde von einem krankhaften Zustand namens POTS inspiriert. In diesem Zustand lebe ich, seit dem ich erwachsen bin. POTS ist eine noch recht unbekannte Erkrankung des Autonomen Nervensystems, die einen bestenfalls nur schwindelig macht. Doch in manchen Fällen führt sie zum Leben im Rollstuhl oder zur Bettlägrigkeit.  Ich wollte  das Gefühl des Schwindels und der Einsamkeit in einem Bild ausdrücken. „

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s